Logo Pegaso Sociedad GnosticaSociedad Gnostica Samael Aun Weor

Die Gnostische Gesellschaft Samael Aun Weor

„Die Gnostische Gesellschaft Samael Aun Weor entstand aus dem Schoß der vom V.M. (Verehrten Meister) Samael Aun Weor gegründeten internationalen Institutionen und dem dringenden Bedürfnis entsprechend, in jedem von uns jenen „gnostischen Einweihungsgeist“ wieder aufleben zu lassen, der die ersten Schüler des Meisters so beseelte. Wir fühlten nämlich, dass wir dabei waren, diesen „Einweihungsgeist“ aus einem an sich sehr berechtigten Grund zu verlieren: weil wir uns gänzlich der Verbreitung und Bekanntmachung der gnostischen Botschaft widmeten.

Deshalb wurde „Die Gnostische Gesellschaft Samael Aun Weoram 14. Oktober 1999 in Rom, Italien, mit der aufrichtigen Absicht gegründet, diesen „gnostischen Einweihungsgeist“ wieder zurückzugewinnen, der für unseren Meister Samael das wichtigste Ziel seiner Mission als Avatar auf diesem Planeten war und heute noch ist.

Nach dieser notwendigen Betrachtung und Neubewertung, die auch unsere gnostische Zielsetzung definierte, fühlten wir, dass wir auf eine völlig neue Weise das 21. Jahrhundert beginnen konnten. Zum Beispiel mit einem pyramidenförmigen gnostischen Arbeitsprogramm mit dem Titel „Die Drei Kammern des Tempels und seine innere Ordnung“, dessen Absolvieren jedem in der Gnostischen Gesellschaft zeigt, welches der Weg ist, der zu unserem Ziel führt.

three chambers pyramid

Und dann, durch die innige esoterische Affinität, wurden „die Wenigen“, die in der „Gnostischen Gesellschaft Samael Aun Weor“ begonnen hatten, zu „Vielen“ auf internationaler Ebene.

Doch als wir uns erneut mit diesem „gnostischen Einweihungsgeist“ konfrontierten – der uns vom V.M. Samael Aun Weor mit so viel Liebe durch seinen eigenen Weg hinterlassen wurde – entdeckten wir mit Überraschung, dass die inneren Anstrengungen, welche „die Wenigen“ von uns machten, nicht ausreichend waren. Und dass durch Verdienste, die durch das Opfer für die Menschheit auf dem gnostischen Weg entstehen, es notwendig war, die kollektiven Kräfte auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zu bündeln. Deswegen beginnt für uns die Epoche der „spirituellen Retreats“, die immer auf unser gnostisches Hauptziel ausgerichtet sind. Und jetzt können wir auf gnostische Studenten zählen, die bereit sind, die sogenannten Ordalien des Einweihungsweges zu erleben. Deswegen und dazu existiert heute „Die Gnostische Gesellschaft Samael Aun Weor“.