Logo Pegaso Sociedad GnosticaBanner Sociedad Gnostica

Die Gnosis als Wissenschaft

Wer sein Bewusstsein erweckt, hat Zugang zur universellen,
objektiven Weisheit, der reinen Weisheit."
Reine Weisheit, wie jene des Großen Werks,
reine Weisheit, wie jene der mittelalterlichen Alchemisten,
reine Weisheit, wie jene von Paracelsus oder Paulus von Tarsus."

Samael Aun Weor

 

Die gnostische wissenschaftliche Methode

Die Methode der gnostischen Wissenschaft ist die direkte objektive Erfahrung oder Erkenntnis der Dinge. Dazu werden die wissenschaftliche Meditation und die inneren Vehikel oder solaren Körper angewendet, um direkte Beobachtung und Erfahrung des Studienobjekts zu erreichen.

Das Studienobjekt ist das Universum, alles was existiert, die Dinge an sich, jenseits von ihrem dreidimensionalen Aspekt. Die Gnosis studiert die hermetische (gnostische) Anthropologie, die grundverschieden von der offiziellen (materialistischen und rein evolutionistischen) Anthropologie ist.

Die gnostische Wissenschaft studiert die Kosmogenesis und besitzt objektive Kenntnis über den Ursprung der Welten, der Sonnen, der Universen und insbesondere des Sonnensystems Ors, in dem wir leben und unser Sein haben.

Die gnostische Wissenschaft erforscht die menschliche Maschine und den Zustand ihrer fünf Zentren, die da sind: Intellekt, Emotion, Bewegung, Instinkt und Sexualität. Weiters studiert sie die Endokrinologie und die Medizin (die Ursachen der Krankheiten und ihre Heilung). Dies alles durchläuft den Schmelztiegel der Gnosis.