Logo Pegaso Sociedad GnosticaBanner Sociedad Gnostica

Die Gnosis als Philosophie

Liebe zur Weisheit

„Trotz ihrer Unterteilung (Logik, Ethik, Ästhetik und Erkenntnistheorie und so weiter) ist die wahre Philosophie an und für sich evidente Reflexion, mystische Erkenntnis des Seins, ein Funktionalismus des erwachten Bewusstseins.“ Zusammengefasst: Die Philosophie ist die Liebe zur Weisheit. Ihre Methode ist die Introspektion, die nach innen gerichtet Beobachtung, die uns zur direkten Erfahrung der Wahrheit führt. Die Philosophie soll uns immer Antwort auf die großen Fragen unserer Existenz geben: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich?

Die Gnosis als Philosophie ist in der Tat ein sehr natürlicher Funktionalismus des erwachten Bewusstseins und als solcher erscheint sie zu jeder Zeit und überall.

Gnostische Philosophie

Die gnostische Philosophie findet man in den indischen Veden, in den Prophezeiungen der Hebräer, im Tao Te King genauso wie in den Dialogen Platons, in der Theologie des Johannesevangeliums sowie im Mahayana-Buddhismus, in den Werken eines Plotin oder Aeropagita, bei den persischen Sufis genauso wie bei den christlichen Mystikern des Mittelalters und der Renaissance.

Die immerwährende Philosophie hat sich durch fast alle Sprachen Asiens und Europas ausgedrückt und hat die wichtigsten Terminologien und Traditionen benutzt, um in allen Religionen und Philosophien der Welt präsent zu sein.